6:0! 1. Herren fertigt Lesum-Burgdamm ab

Nach zwei Spielen ohne Sieg gewinnt die Dieckermann-Elf klar

Artikel aus der Zeitung "Die Norddeutsche", Autor: Carsten Spöring.

Von einer unterdurchschnittlichen Leistung aller Feldspieler sprach Michael Burghardt, Co-Trainer des Fußball-Landesligisten TSV Lesum-Burgdamm, nach der hohen 0:6 (0:1)-Niederlage beim TuS Komet Arsten. Vor allem im zweiten Durchgang ließen sich die Gäste immer wieder von der Spielweise der Platzherren überraschen.

 

Dabei hatte es in den ersten 45 Minuten noch gar nicht so schlecht ausgesehen für die Lesumer. Sie mussten durch Howard Barbosa in der 19. Minute zwar den ersten Gegentreffer hinnehmen, als die Mannschaft bei einem Konter nicht aufgepasst hatte, hatte das Spiel nach Burghardts Worten ansonsten aber im Griff. Und in die zweite Hälfte kamen die Gäste mit dem klaren Willen, gleich den Ausgleich erzielen zu wollen. Doch dann war da wieder so ein langer Ball vor das TSV-Tor, Innenverteidiger Shaban Shabanaj wusste sich als letzter Mann nicht anders als mit einem Griff zum Trikot seines Gegenspielers zu helfen – und sah dafür vom Schiedsrichter die Rote Karte (51.).

 

Nur drei Minuten später sorgte Mario Nagel für die Vorentscheidung, als er nach einer Balleroberung durchgestartet war und frei vor dem Tor zum 2:0 einschob (54.). Die Gäste machten jetzt hinten auf. Und hatte es schon nicht mit dem Ausgleich geklappt, so mühten sie sich zumindest um den Anschlusstreffer, doch Niklas Lehmkuhl (65.) sowie die eingewechselten Kim Sulinski (68.) und Ibrahim Fidan (76.) scheiterten mit ihren Distanzschüssen deutlich.

 

Dafür lief Howard Barbosa in einem der zahlreichen Gegenzüge auf und davon, im Zickzack an drei Lesumern vorbei – und es hieß 3:0 (77.). Den Anstoß brachten die Gäste wieder nach vorne, doch antwortete Arsten erneut mit einem langen Ball – 4:0 (Barbosa/78.). Hatte sich der TSV in Unterzahl zunächst noch gut verkauft, kam zehn Minuten vor Ende ein weiteres Handicap hinzu: Mehmet-Ali Elibol musste verletzt vom Platz und durfte nicht mehr ersetzt werden. Da wandten die Gastgeber noch zweimal ihre Spielstrategie an (Ballverlust Lesum – Konter – Tor) und erzielten so durch Howard Barbosa (82.) und Giuliano Cala (84.) noch ein 6:0.

 

Das Lesumer Trainergespann war nach Burghardts Ausführungen nur mit den Leistungen von Torwart Hendrik Schulz zufrieden, während es sich an der Grundeinstellung der übrigen Spieler und an deren Körpersprache störte. Das soll nun am Montag im Training aufgearbeitet werden, um am Sonnabend um 16 Uhr gegen den SV Vahr Blockdiek ein anderes, ein besseres Bild abzugeben.

Folge uns auf Facebook!

Unsere Sponsoren

Hier geht´s zur Vereinsseite