Regionalliga-Saison beginnt für die U19 in Meppen

Neu-Trainer Serhan Zengin: "Die Spieler müssen zusammenarbeiten"

Artikel aus dem Stadtteilkurier des WESER-KURIER, Autor: Christian Markwort.

Von der Qualität seines Kaders ist der neue Trainer der A-Junioren des TuS Komet Arsten absolut überzeugt: „Wir haben viele Spieler mit sehr viel Potenzial“, erklärt Serhan Zengin, der dem Start in die neue Saison in der Regionalliga Nord voller Optimismus entgegensieht. Oberstes Ziel sei der Klassenerhalt, „alles darüber hinaus wäre ein Bonus“, so Zengin.

 

Das Gros der Spieler stehe seiner Ansicht nach noch am Anfang ihrer Entwicklung, zunächst müssten Team und Trainer deshalb noch zueinanderfinden.  „Wir sind auf jeder Position doppelt und gleichwertig besetzt“, konstatiert der Trainer-Neuling, der sich im Notfall auf die Rückenstärkung und einige Tipps des sportlichen Leiters Kristian Arambasic verlassen könne. „Wir stehen in ständigem Austausch“, betont Zengin, „von Kristians Erfahrung können ich und die Mannschaft nur profitieren.“

 

Sein Hauptaugenmerk lege der Coach auf das Spiel gegen den Ball, der 23-köpfige Kader stehe dabei komplett in der Verantwortung, konstatiert Zengin. „Ich bin kein Freund von Hierarchien“, verdeutlicht der Trainer, „alle sind gleichberechtigt und müssen gemeinsam an einem Strang ziehen.“ Die Vorbereitung sei seiner Ansicht nach gut verlaufen, in Spielen gegen Herrenmannschaften konnten seine Spieler Erfahrung sammeln.

 

Zu den Stärken der Mannschaft zählt Zengin „unsere starke Offensivabteilung“, die Schwächen wolle er so unmittelbar vor dem Saisonstart „lieber nicht der Öffentlichkeit preisgeben“. Wichtig sei in erster Linie, „beim Start sofort voll konzentriert zu sein“, so Zengin, der im ersten Gegner, dem JLZ Emsland im SV Meppen, „eine erste große, aber durchaus lösbare Herausforderung“ sehe.

Folge uns auf Facebook!

Unsere Sponsoren

Hier geht´s zur Vereinsseite