Bittere Auswärtsniederlage für die U19

Beim VfB Lübeck kassieren unsere Regionalliga-A-Junioren trotz doppelter Überzahl eine bittere 0:1-Niederlage. Nach 31 Minuten hatten die Lübecker ihre erste rote Karte hinnehmen müssen, in der 76. Minute folgte sogar noch eine Zweite. Trotz drückender Überlegenheit reichte es für unsere U19 trotzdem nicht zu einem Punktgewinn.

„Ich kann den Jungs keinen Vorwurf machen. Sie haben alles reingeworfen, wurden aber leider nicht belohnt“, sagte Jürgen Damsch, Fußballtrainer der A-Junioren vom TuS Komet Arsten, nach der bitteren 0:1 (0:0)-Niederlage beim VfB Lübeck.

 

Nur zwei Chancen hatten die Hausherren während der gesamten Regionalligapartie; eine davon vereitelte Komets Schlussmann Moritz Köster in einer Eins-gegen-Eins-Situation glänzend (55.), die andere versenkte Sören Todt mit viel Glück, da seine missglückte Flanke im langen Eck der Gäste einschlug (68.).

 

Arsten hatte nicht nur ein Chancen- sondern auch ein überdeutliches Ballbesitzplus. Zudem spielten sie nach einer Lübecker Tätlichkeit ab der 31. Minute in Überzahl. Dafür überragte VfB-Keeper Konstantin Hebes, der einen Freistoß von Han Karam glänzend über die Latte lenkte (37.), ehe er einen Distanzschuss von Karam mit dem Fuß von der Linie kratzte (60.).

 

Arsten spielte nach einer erneuten Lübecker Tätlichkeit ab der 76. Minute sogar nur noch gegen neun Spieler. Arsten startet am Sonnabend beim MTV Gifhorn in die Rückrunde.

 

TuS Komet Arsten: Karam, Özdemir, Younis (39. für Buschermöhle), Kim, Bondombe-Simba (72. für Pfaff), Köster, Ercan (83. für Grand), Vukoja, Hannemann, Kilic, Uzun.

Folge uns auf Facebook!

Unsere Sponsoren

Hier geht´s zur Vereinsseite