Gute zweite Hälfte der U15 zu wenig

Aufgrund dreier individueller Fehler musste sich unsere U15 in der Regionalliga Nord dem Nachwuchs von Hannover 96 mit 0:3 geschlagen geben. In der Tabelle verbleiben unsere C-Junioren damit auf Rang Fünf, doch der Ausbau des Vorsprungs auf die Abstiegsplätze wurde damit verpasst. Sechs Punkte verbleiben der Arambasic-Elf nach unten.

Artikel aus dem Stadtteilkurier des WESER-KURIER (Autor: Ole Haukenfrers).

Bei der 0:3-Niederlage gegen den Fußball-Regionalligisten Hannover 96 verloren die C-Junioren des TuS Komet Arsten die Partie im ersten Durchgang. Der Bremer Aufsteiger fing sich alle drei Gegentore innerhalb der ersten 35 Minuten, sodass der gute Auftritt in Halbzeit zwei am Ende wertlos war. „Wir haben die erste Spielhälfte komplett verschlafen und zu viele individuelle Fehler kreiert“, sagte Arstens Trainer Kristian Arambasic. Der erste persönliche Aussetzer unterlief Isa Bierre, der bereits nach drei Minuten einen Fehlpass in die Mitte spielte, den Maximilian Franke zur frühen Gästeführung nutzte. Nach einem langen Ball über die linke Flanke erhöhte Alexander Frees (25.), woraufhin Erolind Olluri nach einer Freistoßhereingabe von Dennis Nagel die beste Arstener Gelegenheit des ersten Durchgangs knapp vorbei köpfte (28.). Maximilian Franke traf zwei Minuten vor dem Pausenpfiff zum 3:0.

Nach dem Seitenwechsel stellte Komet Arsten seine individuellen Fehler weitestgehend ein, ließ in der Defensive deutlich weniger zu und spielte sich mehrere Tormöglichkeiten heraus. Die aussichtsreichste Chance hatte Dennis Nagel, dessen Freistoß aus 18 Metern Hannovers Keeper Aaron Tietje mit einer Glanzparade über die Querlatte lenkte. „Das war eine Weltklassetat“, staunte Kristian Arambasic. Nach einer Beleidigung von Erolind Olluri mussten seine Junioren die letzten 20 Minuten in Unterzahl spielen. „Der Auftritt in Halbzeit zwei war wirklich ordentlich“, lautet das Fazit Kristian Arambasics.

TuS Komet Arsten: Griesmeyer, Fahrenwald (58. für Agyemang), Marschollek (64. für Abdelkhalki), Nagel, Möhlenhoff (41. für Nientkewitz), Alkas, Bierre, Arambasic, Atas, Deblitz, Olluri.

Folge uns auf Facebook!

Unsere Sponsoren

Hier geht´s zur Vereinsseite