Landesliga-Herren siegen klar in Borgfeld

Siebter Saisonsieg für unsere erste Herren! Beim SC Borgfeld feierte das Team von Trainer Steffen Dieckermann am Sonntag einen klaren 4:1-Erfolg. Mit nun 22 Punkten belegt der Aufsteiger damit weiterhin den fünften Rang, die Aufstiegsplätze zur Bremen Liga sind drei Zähler entfernt. Am kommenden Sonntag erwartet man OT Bremen!

Artikel aus der Regionalausgabe "Wümme-Zeitung" des WESER-KURIER (Autor: Markwort)

Als Christian Ulm in der 17. Minute das Anschlusstor für seinen SC Borgfeld erzielte, keimte in der Fußball-Landesliga-Partie gegen TuS Komet Arsten kurzzeitig Hoffnung auf. Allerdings ließen sich die Gäste um Doppeltorschütze Hamudi Taha dadurch nicht aus ihrem Konzept bringen – und verließen den Platz schließlich verdient als 4:1 (2:1)-Sieger. Durch die bittere Niederlage versäumten es die Rot-Weißen, sich in der Spitzengruppe festzusetzen.

In einer fairen Begegnung übernahmen die Gäste von Beginn an die Initiative und legten per Doppelschlag von Taha (9.) und Lars Lührssen (15.) frühzeitig den Grundstein für den Erfolg. Während die Gastgeber dem energischen Dauerdruck der Gäste irgendwie hilf-und machtlos gegenüberstanden, schwammen die „Kometen“ auf der Welle der Euphorie förmlich ins Ziel.

„Uns fehlte heute in sämtlichen Belangen diese unbedingte Bereitschaft, um hier drei Zähler mitzunehmen“, haderte SC-Trainer Ugur Biricik nach dem Abpfiff in erster Linie mit der Einstellung seiner Spieler. Laufbereitschaft, Einsatz oder Präzision im Spiel nach vorne – nichts von der Unbekümmertheit der letzten Wochen ließ den Trainer oder die Zuschauer auf eine Wende hoffen, im Gegenteil: Die Gäste hatten letztlich auch noch das Glück auf ihrer Seite. Der Führungstreffer war abgefälscht, beim zweiten Gegentor sah Ersatz-Keeper Simon von Hallen schlecht aus, als er einen Freistoß durch seine Hände ins Tor rutschen ließ.

In der zweiten Hälfte beschränkten sich die Gäste auf Konter und ließen sich nach dem 3:1 durch einen erneuten Freistoß von Taha nicht mehr von der Siegerstraße abbringen (64.). Schweren Herzens musste Ugur Biricik nach dem vierten Gegentreffer (Howard Barbosa/90.+1) den Gegnern zu einem „verdienten Sieg“ gratulieren.

Folge uns auf Facebook!

Unsere Sponsoren

Hier geht´s zur Vereinsseite