Mit neuem Coach zum Klassenerhalt

Artikel aus dem WESER-KURIER (Autor: Rainer Jüttner). Unsere A-Junioren starten am Samstag mit einem Heimspiel gegen den MTV Gifhorn (15 Uhr) in die erste A-Junioren- Regionalliga-Saison der Vereinsgeschichte. Trainer Frank Nixdorf sprach mit dem WESER-KURIER über die Vorbereitung und Ziele für das kommende Spieljahr!

Die Fußball-A-Junioren des TuS Komet Arsten gehen in neuer Konstellation in ihre Regionalligasaison: Co-Trainer Thees Schierenbeck, Co- und Torwarttrainer Daniel Denter sowie Betreuer Andreas Obermeyer unterstützen Chefcoach Frank Nixdorf, der während der vergangenen Spielzeit noch als Co-Trainer neben Ugur Biricik fungierte und mit einem 2:1-Sieg gegen den FC Union 60 im Relegationsspiel den Aufstieg aus der Fußball-Verbandsliga schaffte. Ugur Biricik wechselte nach der Aufstiegssaison zum SC Borgfeld.

 

Den Verein kennt der neue Chef bereits seit über zehn Jahren, in denen er Juniorenteams von der G- bis zur E-Jugend trainierte. Zudem sammelte Frank Nixdorf innerhalb seiner insgesamt 20 Jahre als Nachwuchstrainer Erfahrungen im Jugendbereich des SV Werder Bremen, SC Weyhe und TSV Ganderkesee, die er nun im Zuge von Fortbildungen an angehende Jugendtrainer weitergibt.

 

Seit dem 15. Juli stehen die Übungsleiter im Zuge der Vorbereitung zusammen auf dem Trainingsplatz, wobei sie anfangs insbesondere an der Kraft und Ausdauer ihrer Junioren feilten. „Wir fokussieren uns in erster Linie auf den Grundlagenausbau. An den Baustellen, die gerade anfallen, arbeiten wir gezielt“, sagt Frank Nixdorf. Die Ergebnisse der Freundschaftsspiele waren eher durchwachsen, wobei sich Komet auch ambitionierte Gegner ausgesucht hatte: Gegen den Bundesligisten JfV Nordwest verloren sie mit lediglich 14 Akteuren 2:6, obwohl sie zwischenzeitlich 2:0 führten. Gegen den U17-Bundesligisten FC St. Pauli gab es ein 0:3. Es folgten Partien gegen die Herren-Teams  des ATS Buntentor (1:1), TSV Ganderkesse (0:3), SC Borgfeld (3:2), SV Meppen (0:1), BV Cloppenburg (0:2), SG Wardenburg (3:0) und JfV RWD (1:4). Die U19 des BW Papenburg sowie die U17 des JfV Bremerhaven schlugen die Rot-Weißen mit 2:1 und 5:3. Den deutlichsten Erfolg fuhr Komet in Westerstede ein, wo sie im Zuge ihres Trainingslagers den Heesseler SV mit 9:0 besiegten. „Unsere Auftritte waren schon ganz ordentlich und vor allem das Teambuilding ist uns während des Trainingslagers gelungen“, sagt Nixdorf.

 

Zufrieden kann der Trainer auch mit seinem Kader sein, denn Frank Nixdorf stehen 23 Spieler zur Verfügung, von denen einige Neuzugänge aus Vereinen der Umgebung sind. Vom FC Union 60 wechselten die Offensivakteure Revan Mert Coskun und Micha Psass sowie Lamin Jallow fürs defensive Mittelfeld. Darüber hinaus haben sich die Arster in der Defensive durch Innenverteidiger Philipp Ihnken (Werder), Torwart Moritz Köster (SC Weyhe), Außenverteidiger Sam Kim (ATSV Sebaldsbrück) sowie Karam Han (defensives Mittelfeld, Blumenthaler SV) verstärkt. Ebenfalls vom Blumenthaler SV wechselte Offensivmann Onur Uzun zu Komet. Der restliche Kader setzt sich aus vereinseigenen Nachwuchsspielern zusammen, die während der vergangenen Saison in der A- oder B-Jugend aktiv waren.

 

Trotz Akteuren, die bereits Regionalligaerfahrung mitbringen, lautet das klare Saisonziel Klassenerhalt“. Wie die Chancen diesbezüglich stehen, bleibt nach Frank Nixdorf vorerst abzuwarten. Klar ist hingegen, dass er mit seiner Mannschaft beim Saisonstart am 27. August gegen den MTV Gifhorn vor heimischem Publikum einen Dreier einfahren möchte.

Folge uns auf Facebook!

Unsere Sponsoren

Hier geht´s zur Vereinsseite