Wieder einmal selbst geschlagen

B-Junioren des TuS Komet Arsten verlieren bei Werder II mit 0:3

Wieder einmal haben sich die B-Junioren-Fußballer des TuS Komet Arsten in der Regionalliga Nord selbst geschlagen. Im "Derby" beim SV Werder Bremen II gab es am Ende eine klare 0:3 (0:1)-Niederlage. Während der 80 Minuten war ein Drei-Tore-Unterschied jedoch nicht zu erkennen. „Die Jungs haben heute eine gute Leistung gezeigt, aber sich am Ende nicht belohnt“, zog Burak Bahar, Trainer der Arster, Bilanz.

 

Vor gut 150 Zuschauern auf dem Kunstrasenplatz 14 auf dem Bremer Stadiongelände hatten die Gäste gut begonnen. Umso ärgerlich war es aus Sicht des TuS, dass Fred MC Mensah nach einer knappen Vierstelstunde einen zweifelhaften Elfmeter für die Bremer rausholen konnte. Diesen verwandelte der bullige Stürmer dann auch noch selbst zur 1:0-Führung (16.). Davon unbeeindruckt zog die Bahar-Elf ihre konsequente Verteidigung durch und ließ den SVW nur selten vor das eigene Tor kommen. Weil dem Aufsteiger aber auch nach vorne kaum etwas einfiel, blieb es bis zur Pause beim 1:0. 


„Für den zweiten Durchgang haben wir uns viel vorgenommen, aber Werder das 2:0 zu schenken, war eigentlich nicht unser Plan“, so Co-Trainer Mario Nagel. Nur wenige Sekunden nach dem Wiederanpfiff konnte der erst zur Pause eingewechselte Marcel Skawinski auf 2:0 erhöhen, weil die Arster Defensive kräftig mithalf. Doch auch diesen erneuten Rückschlag verkraftete der TuS, der Mitte des zweiten Abschnitts zum 1:2-Anschlusstreffer hätte kommen müssen. Zunächst hielt Werder-Torwart Lukas von Lienen einen Muhammed Erkul-Kopfball, den Abpraller setzte Daniel Younis per Kopf aus drei Metern an die Latte. „Wenn wir da treffen, wird es noch einmal spannend“, meint Bahar.


So aber konnten die Hausherren ihre Führung herunterspielen und nach einem Konter noch auf 3:0 erhöhen. David Lennart Phillipp sorgte für den etwas zu hoch ausgefallenen Endstand (77.). Am Ende steht für den SV Werder Bremen II also ein erneuter 3:0-Heimsieg, nachdem die Mannen von Frank Bender in der Vorwoche bereits den HSV II mit demselben Ergebnis geschlagen hatten. Der TuS Komet Arsten findet sich hingegen mit null Punkten auf den Abstiegsplätzen wieder. In der kommenden Woche geht es für sie zu einem direkten Konkurrenten, dem FC Eintracht Norderstedt.

Folge uns auf Facebook!

Unsere Sponsoren

Hier geht´s zur Vereinsseite