Nur ein Punkt für die erste Herren

Dieckermann-Elf trennt sich trotz 2:0-Führung nur mit einem 2:2 von der SAV II

Trotz einer 2:0-Halbzeitführung ist der TuS Komet Arsten zum Ligaauftakt in der Bezirksliga Bremen nicht über 2:2-Unentschieden hinausgekommen. Bei der SG Aumund-Vegesack II überzeugten die Süd-Bremer nur im ersten Durchgang. Im Fokus stand zunächst aber die Frage, ob die Partie überhaupt angepfiffen werden kann. Unbekannte hatten überall auf dem Spielfeld Glasscherben verteilt. Bekanntermaßen hat die SAV ja einen Zwist mit den umliegenden Anwohnern. Schiedsrichter Marco Kuhnke, der auch im Spiel eine souveräne Leistung ablieferte, entschied sich nach langen Diskussionen schließlich, die Partie anzupfeifen. 


Trotz des verspäteten Anpfiffs zeigte sich die Mannschaft von Steffen Dieckermann vom Trubel unbeeindruckt. Bereits in der zweiten Minute hatte Guiliano Cala nach feinem Zuspiel von Jan Norden die Chance, den TKA in Führung zu schießen, doch er scheiterte an SAV-Keeper Jan Templin. In der vierten Minute machte es Howard Barbosa besser. Nach einem Vegesacker Konter spielte Menad Belkessam den flinken Brasilianer frei, der den Schlussmann der Gastgeber umkurvte und locker zum 1:0 einschieben konnte. In der Folge versuchten die Hausherren sich vor das Arster Tor zu kombinieren, scheiterten jedoch immer wieder an der stabilen Gäste-Defensive. In der 39. Minute feuerte Arstens Schlussmann Chris-Ole Maaß einen Abschlag bis in den Strafraum der SAV, wo Menad Belkessam den Ball kontrollieren und zum 2:0 verwerten konnte. Das war zugleich die Halbzeitführung.


In den zweiten 45 Minuten verlor die Dieckermann-Elf dann aber zusehends den Faden. Doch obwohl die Arster einige Male in höchster Not klären mussten, kamen sie weiterhin zu guten Torchancen. Bei einer besseren Effizienz hätte die Partie bereits frühzeitig entschieden werden können. So kam es, wie es kommen musste. Der Druck der Gastgeber wuchs und nach einem Eckball köpfte Obed Scholl-Amoah freistehend zum 1:2-Anschluss (74.). Keine 60 Sekunden später stand es plötzlich 2:2 (75.). Nach dem Anstoß verunglückte ein Arster Diagonalball, welchen Elvis Hempter dankend annehmen und zum Ausgleich verwerten konnte. In der 90. Minute hatte Arstens U19-Spieler Maik Ahlers die Riesenchance, den 3:2-Siegtreffer zu erzielen, doch der junge Stürmer scheiterte freistehend an SAV-Keeper Templin. Zudem waren Belkessam und Hollwedel mitgelaufen, doch Ahlers übersah beide.


So startet die erste Herren mit einem 2:2-Unentschieden in die Saison. Am kommenden Wochenende geht es mit einem Heimspiel gegen den SC Lehe-Spaden weiter. Dann hoffentlich auch mit dem ersten Dreier der Saison.

Folge uns auf Facebook!

Unsere Sponsoren

Hier geht´s zur Vereinsseite