Zum Regionalliga-Auftakt ein echter Brocken

Rund 57 Tage nach dem 2:1-Sieg im Relegationsspiel gegen den ATSV Sebaldsbrück geht das Abenteuer Regionalliga Nord für die B-Junioren des TuS Komet Arsten so richtig los. Am Sonntag empfängt die U17 von Burak Bahar (Bild) um 15 Uhr den JFV Nordwest im Stadion Obervieland. Damit wartet gleich zum Auftakt ein richtiger Brocken auf die TuS-Kicker. Die Oldenburger beendeten die abgelaufene Spielzeit zwar nur auf dem neunten Rang - mit rund vier Punkten Vorsprung auf die Abstiegsplätze - dennoch ist der Respekt vor dem JFV groß. „Sie haben eine hervorragende Spielanlage“.

Trotz einer eher durchwachsen verlaufenen Vorbereitung gibt sich das Trainerteam der Arster optimistisch. „Wir haben in den Testspielen in Phasen angedeutet, welchen Fußball wir spielen können. Nun gilt es, diese positiven Aspekte mit in die Saison zu nehmen“. Aufgrund der Ferienzeit müssen die B-Junioren jedoch auf einige Spieler verzichten. „Wir wollen trotzdem etwas mitnehmen“. Doch aufgepasst: Der JFV Nordwest schlug in ihrer Saisonvorbereitung unter anderem die U17-Junioren von Eintracht Braunschweig (4:3) sowie die U15 des SV Werder Bremen (2:1).

Zum JFV Nordwest

Der Jugend-Förder-Verein Nordwest wurde zur Saison 2013/14 vom VfB Oldenburg und VfL Oldenburg gegründet. Mit dem Zusammenschluss wollen beide Vereine ihre Nachwuchsarbeit bündeln und mehr Talente aus der Region an sich binden. Neben der U17 unterhält der JFV auch eine U15- und eine U19- Mannschaft. Während die U15 die Regionalliga Nord im vergangenen Jahr nach nur einer Spielzeit wieder verlassen musste, verpasste die U19 den Bundesliga-Aufstieg nur knapp. Trainer der U17 ist Lasse Otremba.

Folge uns auf Facebook!

Unsere Sponsoren

Hier geht´s zur Vereinsseite