Erste Runde im Lotto Pokal leutet Pflichtspielsaison ein

1. Herren empfängt am Dienstagabend die SG Aumund-Vegesack

Solch ein schweres Erstrundenlos hatte die erste Herren des TuS Komet Arsten schon lange nicht mehr. Am Dienstagabend trifft die Mannschaft von Trainer Steffen Dieckermann im Stadion Obervieland auf die SG Aumund-Vegesack (18.30). Dennoch gibt sich der Coach vor dem Duell mit dem Bremenligisten optimistisch. „Wir müssen halt einen perfekten Tag erwischen. Solange wir kein Gegentor kriegen, können wir auch nicht verlieren“. 

In den letzten beiden Jahren überstand die Dieckermann-Elf jeweils die erste Runde, scheiterte vor zwei Spielzeiten sogar erst in der dritten Runde am Bremer SV (0:4). Dennoch ist der Respekt vor der SAV groß. „Auf dem Papier ist die Sache natürlich klar. Vegesack zählt zu den fünf besten Teams der Bremen Liga“. Hoffnung aus der Vorbereitung schöpfen kann der 41-Jährige zudem ebenfalls nicht. „Das war einfach nur desolat. So etwas hab ich in sechs Jahren als Trainer noch nicht erlebt“. Seine Mannschaft hatte in neun Testspielen keinen einzigen Sieg erringen können. Das Negative überwiegen lassen will Dieckermann trotzdessen nicht. „Ich sage immer: Alles was schlecht beginnt, kann nur gut enden“. Am Besten schon gegen die SAV. 

Zur SG Aumund-Vegesack:

Die SAV wird von Jens Heine trainiert. Heine übernahm die Mannschaft vor rund einem Jahr von Kristian Arambasic, der neben dem Brinkumer SV auch die U14 des TKA trainiert. In der vergangenen Saison belegten die Nordbremer in der Bremen Liga den fünften Platz, im Pokal scheiterte man erst im Viertelfinale am FC Sparta Bremerhaven (1:3). Den größten Erfolg feierten die Vegesacker in der Saison 2012/13, als man im Lotto Pokal-Fianel nach einem 4:0-Sieg über den FC Oberneuland in den DFB Pokal einzug. Dort scheiterte man schließlich mit einem 0:9 (0:0) an der TSG 1899 Hoffenheim.

Folge uns auf Facebook!

Unsere Sponsoren

Hier geht´s zur Vereinsseite