U17 steigt in die Regionalliga Nord auf 

B-Junioren schlagen den ATSV Sebaldsbrück mit 2:1

Copyright: Steffen von Deetzen

Nach vier Jahren Abstinenz ist der TuS Komet Arsten zurück in der B-Junioren Regionalliga Nord. Am Samstagnachmittag gewann die Mannschaft von Burak Bahar mit 2:1 (2:1) gegen den ATSV Sebaldsbrück und feierte so neben dem Regionalliga-Aufstieg auch die Landesmeisterschaft. Beide Mannschaften lieferten sich einen offenen Schlagabtausch auf der SPA an der Sperberstraße, in welchem der TuS schließlich als glücklicher Sieger vom Platz ging.

Begonnen hatte das Spiel aus Sicht des TuS derweil optimal. Bereits in der dritten Spielminute konnte Kapitän Stefan Korsch die Süd-Bremer mit 1:0 in Führung schießen. In der Folge dominierte der Sommerunden-Meister das Spielgeschehen, verpasste es jedoch, nachzulegen. ATSV-Akteur Jack Lankenau stellte den Spielverlauf schließlich auf den Kopf, als er in der 26. Minute nach einem Torwartfehler von Pascal Wiewrodt zum 1:1 ausgleichen konnte. Die Freude darüber wehrte aber nicht lang, denn nur zwei Minuten später schoss Aaron Schmidt den TuS wieder in Front. Mit dem 2:1 ging es dann auch in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel zeigten sich die Sebaldsbrücker wie verwandelt. Die Mannschaft von Peter Schnaars schnürte die Arster zeitweise in der eigenen Hälfte ein, doch ein Tor wollte dem ATSV trotz bester Gelegenheiten nicht mehr gelingen. Die beste Chance hatte Berkan Yildirim auf dem Fuß, doch sein Schuss knallte nur an die Latte. In der Nachspielzeit war die Spannung schließlich kaum noch auszuhalten, denn der ATSV durfte gleich fünf Ecken hintereinander ausführen. Am Ende allerdings zitterten sich die Arster zu ihrem Sieg und steigen nun in die Regionalliga auf.

"Wir haben es heute einfach gewollt. Die Jungs haben alles reingehauen, wir sind einfach überglücklich", zeigte sich TuS-Coach Burak Bahar nach dem Abpfiff zufrieden. "Sebaldsbrück hat eine richtig starke Partie gezeigt, trotzdem haben wir uns durchgesetzt. Wir sind mega stolz". Auch Kapitän und 1:0-Torschütze Stefan Korsch zeigte sich mehr als zufrieden. "Wir haben alles dafür gegeben, heute als Sieger vom Platz zu gehen. Wir sind einfach nur stolz auf das, was wir geleistet haben". Seine eigene Zukunft ist indes noch ungewiss. Der B-Junioren Bundesligist 1.FC Magdeburg hat seine Fühler nach dem 16-Jährigen Talent ausgestreckt, doch mit dem Regionalliga-Aufstieg rückt ein Verbleib in Arsten wieder ein Stück näher. "Ich muss mir das nochmal durch den Kopf gehen lassen, aber der Aufstieg ist natürlich ein gutes Argument, warum ich hier bleiben sollte".

Quelle: http://sportbuzzer.weser-kurier.de/magazin/arstens-u17-steigt-in-die-regionalliga-auf/61168

Eine Fotostrecke vom Spiel findet ihr HIER

Folge uns auf Facebook!

Unsere Sponsoren

Hier geht´s zur Vereinsseite