Am Ende hat es nicht sollen sein

Trotz zweier Finalteilnahmen kein Pokal für Arster Teams in Leck

Trotz zweier Finalteilnahmen mussten wir die Heimreise vom großen Pfingstturnier (40. Nospa-Cup) in Leck leider ohne Pokal antreten. 
Wie im vergangenen Jahr konnten die C-und F-Junioren ihre Gruppen gewinnen und so ins Endspiel einziehen. Anders als noch vor einem Jahr unterlagen beide jedoch knapp. 
Die U15 von Steven Hollwedel verlor gegen Rot-Schwarz Kiel mit 0:1, die U9, unter der Leitung von Alexander Kröger, unterlag dem 1. FC Lübars 1962 Berlin mit 1:2 (1:1) nach Elfmeterschießen. 

Doch auch für die B-Mädchen sowie die D- und E-Junioren lief es alles andere als schlecht. 
Während die B-Mädchen von Serdal Tümkaya das Turnier trotz Torflaute (3 Treffer in 7 Spielen) auf dem 5. Platz beendeten, reichte es für die D-Junioren von Manfred Gmeinder, trotzdessen sie in ihrer Gruppe ungeschlagen blieben, ebenfalls "nur" zum 5. Rang. Zu bemerken ist dabei allerdings, dass im Gegensatz zu den anderen vier Arster Teams nicht die erste, sondern die dritte D-Jugend im Einsatz war. 
Die E-Junioren von Thomas Miller dominierten indes ihre Gruppe, verloren jedoch die entscheidende Partie um den Gruppensieg. Dadurch nahm die U11 "nur" am Spiel um Platz Drei teil, welches sie mit 4:1 klar gewinnen konnte.

Obwohl wir keinen der Wanderpokale mit nach Bremen nehmen konnten, präsentierten wir uns das gesamte Wochenende über als ein Verein. Spieler, Trainer, Betreuer und Zuschauer unterstützten sich bei den jeweiligen Spielen gegenseitig. So auch vor dem C-Junioren Finale, wo der Mannschaftskreis vor dem Anpfiff etwas größer ausfiel (Bild).

Ein großes Kompliment geht derweil noch an unseren Abteilungsleiter Reinhard Brinkmann. Reinhard nahm in diesem Jahr, ebenso wie der TuS Komet Arsten an sich, zum 30. Mal am Pfingstturnier in Leck teil. Dazu Herzlichen Glückwunsch! Bilder vom Turnier folgen.

Folge uns auf Facebook!

Unsere Sponsoren

Hier geht´s zur Vereinsseite