„Wir sind ja doch Meister“

Komet Arstens U17-Mädchen erfahren per Zufall, das sie Meister geworden sind

„Ich habe eine E-Mail vom Staffelleiter bekommen, in der stand, dass wir herzlich zum Meisterschaftsspiel zwischen dem Sieger der Winterrunde und dem Sieger der Sommerrunde eingeladen sind“. Überrascht war Serdal Tümkaya, Trainer der B-Juniorinnen des TuS Komet Arsten, nicht, als er von besagter E-Mail informiert worden war. Viel mehr schockiert sei der 32-Jährige gewesen, hatte er doch bis zuletzt geglaubt, der SV Eintracht Aumund hätte die Winterrunde gewonnen. „Sie hatten das um zwei Tore bessere Torverhältnis, wurden bei "fussball.de" logischerweise an erster Stelle geführt“.

Doch von wegen logisch! Bei den B-Mädchen zählt am Ende nicht das Torverhältnis, sondern der direkte Vergleich. Diesen hatten die Arsterinnen mit 3:2 für sich entscheiden können. Folglich waren sie auch Meister der Winterrunde, nur wusste keiner etwas davon. „Wir sind alle davon ausgegangen, dass das, was bei "fussball.de" steht, auch stimmt, schließlich kommen die Daten ja alle direkt vom DFB“, so ein sichtlich konfuser Tümkaya. Dass es letztlich kein Fehler der Eintragung gewesen sei, sondern viel mehr ein Fehler des Systems, erläuterte ihm schließlich der Staffelleiter. „Er hat mir erklärt, dass man die Tabellen bei "fussball.de" nicht danach ausrichten könne“. 

Am 21. März diesen Jahres war die Winterrunde der B-Mädchen zu Ende gegangen, die Sommerrunde hat schon längst begonnen. Nun haben die U17-Juniorinnen des TKA doch einen Grund zum Jubeln, schließlich stehen sie im Endspiel um die Meisterschaft. Dass dieses Spiel stattfindet, hängt jedoch davon ab, wer die Sommerrunde gewinnt. Sollte es den TKA-Mädchen gelingen, am Saisonende erneut an erster Stelle zu stehen, wäre ein Endspiel vom Tisch. „Danach sieht es derzeit aber nicht aus“, meint zumindest Serdal Tümkaya. „Wir haben uns zum Auftakt eine bittere 0:6-Klatsche in Oberneuland abgeholt, momentan steht wieder Eintracht Aumund oben. Ich denke nicht, dass wir da noch rankommen“.

Drei Spiele haben die U17-Juniorinnen noch Zeit, sich wieder nach oben zu schießen. Dann jedoch sollten alle Verantwortlichen schnell ins Regelbuch gucken, um einen erneuten Fauxpas zu vermeiden. „Das wird uns sicherlich kein zweites Mal passieren“. Letztlich freue sich das Team aber, schließlich würde die Saison nun um einen Erfolg erweitert. „Wir haben ja schon die Qualifikationsstaffel gewonnen, jetzt dann auch die Winterrunde. Wir freuen uns alle wahnsinnig darüber, schließlich zeigt es uns, dass wir hier richtig gute Arbeit leisten. Sollten wir auch das Meisterschaftsendspiel gewinnen, wäre das das i-Tüpfelchen auf einer sowieso schon tollen Saison“, so Trainer Tümkaya, der die Mannschaft mit seiner Frau Fee-Hanna betreut.


Quelle: Sportbuzzer Weser-Kurier

Folge uns auf Facebook!

Unsere Sponsoren

Hier geht´s zur Vereinsseite